IG Metall

Mitglied werden

 

Werden Sie Mitglied einer starken Gewerkschaft

Rund 2,3 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben sich in der IG Metall zusammengeschlossen, um ihre Interessen im Betrieb und in der Gesellschaft besser einbringen und durchsetzen zu können. Die IG Metall hat ihre Wurzeln in der Arbeiterbewegung – und ist auch stolz darauf. Es gibt aber auch viele Ingenieure und technische Experten und Expertinnen und andere „highly trained“ Kollegen in der IG Metall – sowohl unter den Mitgliedern wie auch unter den haupt- und ehrenamtlich Aktiven und auch in verantwortlichen Positionen. 

Ihr gutes Recht

Einer Gewerkschaft anzugehören ist Ihr gutes Recht. Das Recht auf Koalitionsfreiheit ist ein verfassungsmäßig garantiertes Grundrecht!

Artikel 9, Absatz 3 unseres Grundgesetzes besagt:
„Das Recht, zur Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen Vereinigungen zu bilden, ist für jedermann und für alle Berufe gewährleistet. Abreden, die dieses Recht einschränken oder zu behindern suchen, sind nichtig, hierauf gerichtete Maßnahmen sind rechtswidrig.“

Die IG Metall veröffentlicht keine Mitgliederdaten und gibt die Information, dass Sie Mitglied sind, auch nicht an Ihren Arbeitgeber weiter. Es wird auch niemand genötigt, sich als IG Metall-Mitglied zu outen. IG Metall-Mitglied zu sein, bedeutet auch nicht, dass man an Warnstreiks oder Streiks teilnehmen muss. Wie offen Sie mit Ihrer Mitgliedschaft umgehen und ob Sie sich an Aktionen oder Warnstreiks beteiligen, bleibt Ihnen selbst überlassen.

Mitgliedsbeitrag

Der satzungsgemäße Beitrag beträgt 1 Prozent vom Bruttoentgelt. Studierende leisten einen monatlichen Beitrag von 2,05 Euro. Für Studierende in berufsbegleitenden Studiengängen (wie zum Beispiel Studenten im Praxisverbund oder Berufsakademiestudenten) beträgt der Beitrag ein Prozent des monatlichen Entgelts.

Die Leistungen der IG Metall (Rechtschutz, Streikunterstützung etc.) sind in der Satzung verankert und stehen allen Mitgliedern garantiert zu.