Kooperation und Fortbildung

Cradle-to-Cradle: Besser statt billiger

 

Hochwertiger Produkte, deren Materialien sich entweder wiedergewinnen oder kompostieren lassen – dafür steht das Produktionsprinzip Cradle-to-Cradle. Seit 2012 kooperieren IG Metall und EPEA, und bauen diese Zusammenarbeit weiter aus. Betriebsräte, die in ihrem Betrieb grüne Innovationen mit Cradle-to-Cradle fördern wollen, können sich auch 2014 fortbilden und beraten lassen. Mehr lesen


Engineering-und IT-Tagung 2013

Zusammenarbeit: Gewerkschaftliche Antwort auf Erpressungsversuche

 

Zusammenarbeit hat viele Facetten – das zeigten die Beiträge und Diskussionen auf der 5. Engineering- und IT-Tagung der IG Metall vom 24. bis 26. September in Berlin. Dieses Jahr zu Gast bei Siemens, tauschten sich fast 300 Ingenieurinnen und Ingenieure, IT-Experten, Betriebsräte und IG Metall-Beschäftigte zu Aspekten von der Gestaltung der Arbeitsplätze und mobiler Arbeit über gesundheitsfördernde Arbeitsstrukturen bis hin zur internationalen Zusammenarbeit aus. Mehr lesen


Tagesseminar am 13. Februar 2013

Material- und Energieeffizienz im Betrieb

 

Aktiv die Energiewende gestalten, auf diese Weise Gute Arbeit und Beschäftigung sichern und eine nachhaltige, umweltschonende Unternehmenspolitik vorantreiben: Das ist das Thema einer Tagesveranstaltung der IG Metall am 13. Februar in Frankfurt. Mit dem Handlungsfeld Material- und Energieeffizienz können Betriebsräte betriebliche Verbesserungen auf den Weg bringen und nachhaltiges Wirtschaften im Betrieb mitgestalten – beteiligungsorientiert und jenseits der Personalkostendebatte. Mehr lesen


Engineering- und IT-Tagung

Herausforderungen der Zukunft meistern

 

Unter dem Titel „Zukunft der Arbeit“ fand am 26. und 27. September die vierte Engineering- und IT-Tagung der Hans Böckler Stiftung in Kooperation mit der IG Metall statt. Dieses Jahr stellte die Volkswagen AG die Räumlichkeiten ihrer AutoUni in Wolfsburg zur Verfügung. 300 Betriebsräte, Vertrauensleute und Mitarbeiter aus über 70 Betrieben diskutierten, wie die Zukunft der Arbeit aussehen wird und auf welche Herausforderungen sich die Gewerkschaft einstellen muss. Mehr lesen


IG Metall-Seminare 2013

Das Weiterbildungsprogramm für Betriebsräte in ITK- und Engineering

 

Die IG Metall bietet 2013 zahlreiche Seminare speziell für Betriebsräte und Beschäftigte aus Engineering und IT sowie für Studierende an. Mehr lesen


Fachkräftemangel

IG Metall fordert bessere Arbeitsbedingungen und mehr Ausbildung

 

Seit Jahren beschwören Arbeitgeber den Mangel an Ingenieuren und prophezeien drastische Umsatzeinbußen, weil ihnen die Fachkräfte fehlen. In einigen Regionen und für einige Berufe zeichnet sich diese Entwicklung auch schon ab. Da Klagen allerdings nicht weiter hilft, schlägt die IG Metall nun einen Katalog von zehn Maßnahmen gegen den Mangel vor. Mehr lesen


Forschung & Entwicklung

Betriebsräte-Netzwerk fordert Debatte über staatliche Forschungsgelder

 

Staatlich geförderte Forschung findet nicht nur an Universitäten statt, sondern auch in privaten Unternehmen. Ob diese Forschung immer dem Allgemeinwohl zu Gute kommt, ist allerdings fraglich. Nun fordern Betriebsräte der forschenden Unternehmen eine breite öffentliche Debatte über die Verwendung dieser Gelder. Mehr lesen


CeBit und Hannover Messe 2012

Freikarten für Mitglieder der IG Metall

 

Auch 2012 ist die IG Metall wieder auf der CeBIT und der Hannover Messe vertreten. IG Metall-Mitglieder können bei ihrer IG Metall vor Ort Freikarten erhalten und die Messen kostenlos besuchen. Mehr lesen


IT und Engineering-Tagung 2011

Global Engineering - Solidarität statt Konkurrenz

 

Podium der IT- und Engineering-Tagung


Am 20. und 21. September 2011 fand im ThyssenKrupp Quartier unter dem Motto "Global Engineering - Solidarität statt Konkurrenz"  in Essen die dritte Engineering- und IT-Tagung von Hans-Böckler-Stiftung und IG Metall statt. 300 Ingenieure und technische Expert/innen, darunter viele Betriebsräte, diskutierten die Globale Arbeitsbeziehungen in Forschung und Entwicklung,  IT - Trends, Chancen und Probleme sowie Mitbestimmungsmöglichkeiten und fortschrittliche Gestaltungsansätze.


 Mehr lesen

 

 

Atomkraft

IG Metall: "Atomenergie hat keine Zukunft"

 

Die IG Metall setzt auf eine Energieversorgung ohne Atomkraft. Anlässlich der Katastrophe in Fukushima fordert die Bundesregierung in einer aktuellen Stellungnahme dazu auf, die im vergangenen Jahr beschlossene Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken zurückzunehmen und den Atomkonsens, den die damalige rot-grüne Bundesregierung mit den Energiekonzernen im Jahr 2000 vereinbart hatte, wieder zur Grundlage für einen geplanten Ausstieg aus der Atomenergie (bis 2020) zu machen. Außerdem fordert sie das sofortige Abschalten der ältesten Atomkraftwerke (u.a. Neckarwestheim 1 und Biblis A und B) sowie unmittelbar einen einen Energiemix ohne Atomkraft anzustreben; Atomenergie werde als mittelfristige Brückentechnologie nicht benötigt.  Mehr lesen