In eigener Sache

"Wie retten wir die Welt?" bittet zur Diskussion

 

Von der Mobilität bis zur Plastiktüte: Alles soll heute nachhaltiger werden. Aber können Elektroautos und Biokunststoffe die Welt retten - oder müssen wir einsehen, dass sich unser Wohlstand nur auf Kosten der Natur, nachfolgender Generationen und ärmerer Länder erwirtschaften lässt? Welche Strategien zukunftsfähig sind, will die Task Force Junge Ingenieure mit Studenten, Berufseinsteigern und Experten diskutieren: Schließlich entscheiden sich viele Menschen für eine technisches Studium, um Lösungen für eine bessere Zukunft zu finden.

Wie retten wir die Welt?Vollbild  
Zahllose Rezepte für eine ressourcensparende und klimaneutrale Gesellschaft werden heute diskutiert, Umweltgesichtspunkte mit sozialen und ökonomischen Fragen abgewogen. Fakt ist: Zukünftig kann die Wirtschaft nur innerhalb ökologisch verträglicher Grenzen wachsen, wenn wir keine weltweite Krise riskieren wollen. Dazu braucht es Vorgaben der Politik. Aber auch ökologische Weitsicht von Produzenten, Entwicklern und Verbänden, die eine neue Politik fordern und vorantreiben – und Lösungen vorstellen, die Nachhaltigkeit und Wohlstand verbinden. Der Erhalt funktionierender Ökosysteme, aus denen wir Wasser, Luft und Nahrung beziehen, muss eine Querschnittsaufgabe werden, an der alle Akteure der Gesellschaft beteiligt sind. Die Artikelserie "Wie retten wir die Welt?" stellt Technologien, Projekte und Visionen vor und bittet zur Abstimmung über Lösungsansätze. Die Task Force Junge Ingenieure freut sich außerdem über eine rege Nutzung der Kommentarfunktion.
 
     


     
    Stand: 19.06.2012